Gesund werden mit Wickeln

Gesund werden mit Wickeln

Heilung mit Kälte- und Wärmereiz unterstützen
Durch die Auflage eines wärmenden oder kühlenden Wickels werden die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt sowie der Blutfluss gelenkt. Man spricht von der körpereigenen Regulation. Mittels dieser kann der Körper in der Regeneration unterstützt werden oder bei Fieber Wärme ableiten.

Wärmereiz
Bei der Auflage eines wärmenden Wickels erweitern sich die Blutgefässe und die Haut wird besser durchblutet. Zudem sinkt die Muskelspannung und die Schweissbildung wird angeregt. Wärmende Wickel wirken entspannend und entkrampfend.

Kältereiz
Durch den Kältereiz eines kühlenden Wickels ziehen sich die Gefässe zusammen und die Muskelspannung steigt. Das führt zu einer Steigerung des Stoffwechsels im Körperinnern. Es folgt eine Wiedererwärmung des abgekühlten Bereiches – die Gefässe werden wieder frisch durchblutet. Kühlende Wickel werden oft zur Schmerzlinderung, bei Fieber sowie bei Durchblutungsstörungen eingesetzt.

Neben dem Wärme- und Kältereiz werden zur Unterstützung und Verstärkung der Wirkung verschiedene natürliche Substanzen wie Quark, Ingwer, Kamille oder Zwiebeln eingesetzt.

Wirkung einiger natürlicher Substanzen:
Zwiebeln: entzündungsmindernd und schmerzlindernd
Ingwer: durchblutungsfördernd, aktivierend und muskelentspannend
Quark: abschwellend, entzündungshemmend und kühlend
Kamille: entzündungshemmend, antibakteriell und krampflösend

Fürsorge und Auszeit
Die Auflage eines Wickels geht immer mit Fürsorge und Zuwendung einher und verschafft einem eine Ruhepause. Deshalb haben Wickel zusätzlich einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden.

Neben der klassischen therapeutischen Anwendung können sie auch zur Erholung, Entspannung und Regeneration eingesetzt werden.

Die effektivsten Wickel in einem Buch
Theoretische Grundlagen rund um das Thema Wickel sowie 40 praktische Anleitungen finden Sie im Buch «Wohltuende Wickel» von Maya Thüler, Wickelfachfrau mit über 20 Jahren Erfahrung.