Kinder in der Küche

Kinder in der Küche

Griffbereit: 
Stellen Sie am Anfang alle Zutaten und Werkzeuge bereit. Dabei können Sie Ihrem Kind erklären wie was heisst, wo es hingehört und wozu es gebraucht wird.

Schnittgefahr: 
Bei scharfen, zackigen oder spitzen Messern ist Vorsicht geboten. Viele Nahrungsmittel lassen sich mit einem abgerundeten stumpfen Messer schneiden. Für Kräuter und Trockenobst eignet sich eine Küchenschere. Und der Eierschneider schneidet auch frische Champignons.

Teig auswallen: 
Mit Hilfe von Teighölzern kann Ihr Kind den Teig gleichmässig auswallen. Sie können den Teig zwischen einen aufgeschnittenen Plastiksack legen, dann bleiben Tisch, Teighölzer und Wallholz sauber.

Eier trennen:
Zeigen Sie vor, wie das Eigelb vom Eiweiss getrennt wird und lassen Sie Ihr Kind üben. Für die ersten Versuche ist es von Vorteil, wenn es keine Rolle spielt, ob es auf Anhieb gelingt.

Mixer und Pürierstab:
Helfen Sie ihrem Kind, die schweren Geräte zu halten und zu führen. Wählen Sie eine Schüssel mit hohem Rand, um Ihre Küche vor Spritzern zu bewahren.

Rutschgefahr:
Legen Sie einen feuchten Lappen unter Schüssel, Schneidbrett oder Backform, damit nichts wegrutscht.

Aufräumen:
Wer mit einem Messer und Mixer umgehen kann, kann auch den Tisch putzen, die Spülmaschine einräumen oder Geschirr abtrocknen. Bringen Sie Ihrem Kind von Anfang an bei, dass Aufräumen zum Kochen gehört.

Zu guter Letzt:

Nehmen Sie sich genug Zeit und eine Portion Geduld. Trauen Sie Ihrem Kind etwas zu, ohne es aus den Augen zu lassen.

Und: kleckern und schnabulieren gehört dazu!

Einfache und kreative Rezeptideen finden Sie unter:
www.lilibiggs.ch > „Basteln & mehr“
www.gorilla.ch > „DEIN GORILLA“ > „LERNE KOCHEN“
www.bettybossi.ch > „Rezepte“ > „Kinder-Rezepte“