Vitamine stärken Ihre Abwehrkräfte

Vitamine stärken Ihre Abwehrkräfte

Das Immunsystem ist unser körpereigenes Abwehrsystem. Dieses System verhindert, dass das Gewebe durch Krankheitserreger geschädigt wird, erkennt Schadstoffe und kann diese unschädlich machen. Damit dieser Vorgang einwandfrei funktioniert, benötigt es mitunter eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Weitere wichtige Faktoren sind: ausreichend zu schlafen sowie sich regelmässig zu bewegen.

Vitamin A für gesunde Schleimhäute

Das Vitamin A ist für die Entwicklung von Zellen und Geweben von grosser Bedeutung. Ein Vitamin-A-Mangel kann trockene Schleimhäute verursachen und damit Erkältungen begünstigen.

Diese Lebensmittel sind gute Vitamin-A-Lieferanten
• Eier
• Milchprodukte
• Butter oder Margarine

Vitamin D

Bei einem Vitamin-D-Mangel ist die Infektanfälligkeit erhöht. Da das Vitamin D im Körper erst durch das Sonnenlicht aktiviert wird, sind nebst dem Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Vitamin-D-Gehalt auch regelmässige Aufenthalte an der frischen Luft wichtig.

Lebensmittel, die reich an Vitamin D sind:
• Milch
• Eigelb
• Fetter Fisch
• Leber

Zink

Bei einem Zinkmangel ist die Infektanfälligkeit erhöht. Daher ist Zink für ein starkes Immunsystem bedeutend. Zink kommt vor allem in tierischen Produkten vor, ist jedoch auch in Hülsenfrüchten zu finden.

Zink-Lieferanten
• Rind- und Schweinefleisch
• Geflügel
• Eier
• Milchprodukte
• Hülsenfrüchte

Freie Radikale abwehren

Die Vitamine E und C sowie der Mineralstoff Selen wirken als Schutzschild vor freien Radikalen und deren schädigenden Wirkung. Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die in unserem Körper in Folge eines ungesunden Lebensstils – zum Beispiel bei Rauchen, zu intensiver Sonnbestrahlung oder übermässigen Stress – vermehrt entstehen können. Eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung unterstützt unseren Körper bei der Bekämpfung dieser Radikale und stärkt so unser Immunsystem.

Vitamin E

Alle Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega 3) enthalten in der Regel auch Vitamin E.

Vitamin-E-Lieferanten
• Rapsöl
• Fisch
• Nüsse

Vitamin C

Neben seiner Beteiligung an der Abwehr von freien Radikalen, hat Vitamin C noch zahlreiche andere Funktionen. Ein Vitamin-C-Mangel kann Müdigkeit und Reizbarkeit auslösen. Deshalb ist gerade in den dunklen Wintermonaten eine ausreichende Versorgung wichtig. Insbesondere auch, um das Infektionsrisiko zu senken und die Aufnahme von Eisen zu verbessern.

Vitamin-C-Lieferanten
• Grünes Gemüse
• Zitrusfrüchte
• Kartoffeln

Selen

Zusätzlich zu seiner Abwehrfunktion der freien Radikale ist Selen auch an der Produktion von Antikörpern beteiligt. Dadurch spielt dieser Mineralstoff beim Kampf gegen Krankheitserreger eine wichtige Rolle.

Selen-Lieferanten
• Fisch
• Eier
• Fleisch (besonders Innereien)
• Linsen
• Spargel
• Paranüsse

Jod

Unser Immunsystem benötigt Jod, um Bakterien, Pilze und Viren zu bekämpfen.

Jod-Lieferanten
• Fisch
• Milch
• Weizen

Immunsystem auf hohem Level halten

Um ein gutes Immunsystem für sich zu kultivieren, ist eine stetige gesunde Ernährung von grosser Bedeutung. Mit einer ausgewogenen Ernährung gemäss der Lebensmittelpyramide der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung können in der Regel alle wichtigen Nährstoffe abgedeckt werden.

Dabei ist die Zufuhr von fünf Portionen Früchte und Gemüse und der tägliche Verzehr von Vollkornprodukten besonders wichtig. Bringen Sie Abwechslung in Ihren Speiseplan, denn in jedem Lebensmittel und hinter jeder Farbe stecken andere Nährstoffe.

In besonderen Lebenssituationen oder bei speziellen Ernährungsweisen wie Krankheit, Schwangerschaft, Veganismus, bei chronischen Erkrankungen oder erhöhtem Nährstoffverlust müssen einzelne Vitamine oder Mineralstoffe allenfalls mit Nahrungsergänzungsmitteln ersetzt werden, da eine ausreichende Zufuhr über die Nahrung während dieser Zeit nicht möglich ist. Besprechen Sie solche Situationen mit Ihrem Arzt.