Wie sich die Lebenserwartung verlängern lässt

Wie sich die Lebenserwartung verlängern lässt

In erster Linie soll beim Sport der Spass im Vordergrund stehen. Bewegung gibt uns die nötige Abwechslung zum strengen Arbeitsalltag und hat einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Speziell bei Sportarten, die man mindestens zu zweit betreibt, steigt die Lebenserwartung entscheidend an. Dies ist mitunter auf das Beisammensein zurückzuführen.

Verlängerte Lebensspanne
Eine aktuelle dänische Studie kam unlängst zum Schluss, dass regelmässiges Tennisspielen die Lebenserwartung um bis zu zehn Jahre verlängern kann. Im Vergleich: Jogger steigern ihre Lebenserwartung um lediglich 3,2 Jahre. Die Forscher sind jedoch davon überzeugt, dass die sozialen Aspekte der Hauptgrund für die höhere Lebenserwartung sind. Die Interaktion während dem Training hat also einen positiven Effekt, egal, ob man in einem Team Volleyball spielt oder in einer Gruppe joggen geht. Zudem gehen die Freundschaften meistens über den Sport hinaus. Man findet in einem Team neue Freunde und trifft sich auch abseits der Turnhalle zum Essen und Plaudern. Diese Freundschaften und die gemeinsamen Erlebnisse stärken das eigene Selbstvertrauen und Wohlbefinden.

Respekt, Toleranz und Fairness
Nebst seinem Körper trainiert man im Teamsport einen weiteren zentralen Aspekt: die Teamfähigkeit. In einem Team lernt man miteinander umzugehen. Dabei spielt es keine Rolle, welches Alter, Geschlecht oder welche Nationalität eine Person hat. Werte wie das Miteinander, der Respekt, die Toleranz und Fairness sind vor allem bei Teamsportarten zentral. Es geht nicht so sehr um die einzelne Person, sondern generell um das Weiterkommen im Team.

Präventionsbeiträge für Fitness und Bewegung
Bewegung und Kräftigung fördern Fitness und Gesundheit. Darum erhalten SWICA-Versicherte aus den Zusatzversicherungen COMPLETA PRAEVENTA und OPTIMA bis zu 600 Franken (800 Franken bei Fitnesscentern mit Sauna) an Aktivitäten und Bewegung. Dies gilt sowohl für qualifizierte Fitnesscenter, als auch für ausgewählte Sportverbände.